Axels Homepage Interessantes und Wissenswertes

 

        

            Bilder und Links zu Kawaski Motorrädern 

Mein 3tes Motorrad Z 750 LTD Belt Drive (Zahnriemen Antrieb) Bj. 1983

AME-Umbau (lange Gabel, Vorverlegte Fussrastenanlage) Sonderlackierung perlmut/Weiss mit Flitter, in perlmut/weiss lakierten Alurädern, T-Lenker, Metallgriffe, und jedemenge Chromteile.

Ein Super Motorrad mit einem
Paralell Twin Motor, 750 ccm, 2 Zylinder + 50 Pferdestärken.

 

 

 

    

 

 

 

                                                                                     Rückkehr von England an der Fähre.  

 Aus der ehmaligen Kawasaki Z 750B entnommenen Motors, kam die Z 750 Ltd belt drive als Chopper Modell. Schon ab 2000/min produzierte der Twin eine beachtliche Schubkraft.  

 

Bei 3000/min bringt das Doppelnocken Triebwerk sein maximales Drehmoment von 60 Nm und bei 7000 Umdrehungen gibt es die Höchstleistung von 49 PS ab. Allerdings vibriert das mächtige Fahrwerk ab 5000 Umdrehungen gewaltig.Mir sind einige Spiegel, trotz Gummilagerung, abvibriert. Der Tank ist verhältnismäßig klein, alle 150 bis 200 Km einen Tankstopp.  

 

Die 50 PS waren auch genug um die Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h zu erreichen. Am besten man beließ es sich bei der Richtgeschwindigkeit von 130 km/h, somit hing man nicht wie ein Fähnchen hinter dem Lenker.Der nachträgliche AME Umbau brachte für den Geradeauslauf einige beruhigung ins Fahrwerk.  

 

Der damalige Neupreis von sage und schreibe nur 6.900 DM (€ 3.520,-) dafür bekommt man heute gerade mal einen Roller für. http://twin.twinbikes.com/ Diese Seite beschäftigt sich mit dem legendären Klassiker von Kawasaki,der Kawasaki Z750 Twin und allen Spielarten des Serienbaus (von den B- Modellen über CSR bis zu den LTD-Twin-Modellen) und vor allem mit den individuellen Umbauten der Besitzer.  

  

Mein 4tes MotorradKawasaki VN 15 SE (Kardanantrieb) 70 PS, 4 Gang 

AME-Umbau, lange gereckte Gabel,
neue Lackierung blau/silber Metallic.
Dank langem Radstand sehr guter geradeauslauf.
 

 

Kawa 15 SE


1  

 

Mein 5tes Motorrad Kawasaki ZG 1200 Voyager / Kawasaki Voyager XII

 

 

 

 

Sie löst doch immer wieder Irritationen aus, die  

Kawasaki Voyager XII 1200 ZG.

 

 

 

 

Glaubt man im ersten Augenblick doch eine Honda vor sich zu haben. Aber weit gefehlt, sie ist ein Reisemotorrad mit eigenem Charakter und Persönlichkeit.

 

Film von 1992, Start und Fahrt von Kawasaki Voyager 1200 XII ZG   

 

 

 

 

 

  Ein gemütliches Cruisen sowie auch eine etwas sportlichere Gangart sind ohne weiteres möglich. Der Motor bietet Drehmoment und Spaß in jeder Lage, wobei sein Verbrauch mit ca. 7 l/100km total akzeptabel ist. Mit grosser Frontscheibe, einem Topcase mit Rückenlehne für den Sozius, breiter Frontverkleidung und viel technischem Schnick-Schnack wie Tempomat und Audioanlage mit Kassettendeck ist das Motorrad hervorragend für längere Touren ausgestattet.   

   

 

Das Fahrwerk läßt sich mit Luft entsprechend den Anforderungen einstellen. Die vorgegeben Werte des User Manual´s sind hier genau zu beachten, da das Fahrwerk sonst bei höheren Geschwindigkeiten sehr schwammig wird. Grundsätzlich fährt man äußerst bequem und sicher. Trotz dem hohen Gewicht von 7 Zentnern ist das Handling nach kurzer Eingewöhnung erstaunlich unproblematisch.  Der Schwerpunkt liegt sehr tief.  Ich habe damals gerade mal 70 Kiliogramm auf die Waage gebracht und konnte es händeln wie eine 125er. 

 

Da kein Rückwärtsgang vorhanden ist, sollte man allerdings vorher schauen wo man die "Kleine" abstellt. Hervorragend ist, das man für das Aufbocken auf den Hauptständer nicht sehr viel Kraft braucht, denn ein ausgeglückeltes Hebelverfahren macht dies möglich. Ein Motorrad was auf dem ersten Blick behäbig aussieht, aber wenn man sie fährt, zum crusen aber denoch Kawasaki like, sportlich zu bewegen. Wenn jemand die Kurvenreiche Strecke kennt von Lohmar bei Siegburg bis Neunkirchen/ Sehlscheid (B507) mit Sozius keine 10 Min.

 

Und dann der Kaufpreis von gerademal DM 16.990,- (8.686,85 €), das war mein letztes Motorrad, ich die aber jederzeit wieder kaufen, wenn es sie noch gäbe.

 

Einige Daten zur Kawasaki Voyager XII:

 

4-Zylinder /16 Ventile / 1200 ccm / 97 PS /7 Liter/100Km / Gewicht ca. 360 Kg /Stereoanlage mit Kasettendeck, Bordlautsprecher 2x Vorne + 2x hinten,seperate Bedieneinheit auch für den Sozius, Tempomat, Hohe verstellbare Frontscheibe,manuelle Luftunterstützung der Federelemente, beleuchtetes Topcase mit Innentasche und in den seitlichen Kofferelementen. 

 

Das Fahrzeug wurde von der Firma Böhning in Koblenz verkauft und gewartet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bookmarks

DeliciousFacebook ShareGoogle BookmarksTwitter